5 Traumstrände an der Riviera Maya in Mexiko

Endlose weiße Strände, grüne schattenspendende Palmen, ein Buch in der einen Hand, ein Cocktail in der anderen, eine Brise, die durchs Haar fährt, das Rauschen der Wellen im Hintergrund und die Zehen im Karibiksand. Herz, was willst du mehr?

An der Riviera Maya in Mexiko sieht es tatsächlich so aus wie gerade eben beschrieben. Hast du nicht auch gerade ein bisschen das Salz in der Luft geschmeckt und so getan als hättest du die Zehen im Sand eingegraben? Um dein Fernweh ein wenig zu lindern (oder es zu fördern), erzähle ich dir heute ein bisschen mehr über diese Traumstrände auf der Halbinsel von Yucatán und wo du diese findest:

1. Playacar, Playa del Carmen

Südlich des Ferryterminals liegt der ruhige und oft abgeschieden wirkende Strand von Playacar. Die anderen Strände in Playa del Carmen können schnell überlaufen wirken, aber hierher verirren sich nur wenige. Besonders in der Früh kannst du den Strand fast für dich alleine haben, ab und zu  überholt dich ein Läufer oder jemand rollt gerade seine Yogamatte aus.

Direkt beim Ferryterminal gibt es auch ein Restaurant mit Erfrischungen und ein paar Speisen. Weiter südlich gibt es keine weiteren Restaurants, also entweder hier speisen oder klassisch mit der Eisbox Getränke und Snacks mitbringen.

2. Playa de Delfines, Cancun

Seien wir mal ehrlich: ich mag Cancun nicht, der Massentourismus hat hier Mexiko komplett verschluckt und es ist nicht mehr zu erkennen – allerdings gibt es hier wundervolle Strände. Einer davon ist der Playa de Delfines also der Strand der Delfine. Entdeckt hätte ich zwar keine, aber man kann ja nie wissen.

Hier gibt es einige Liegen, Sessel und Sonnenschirme, die man ohne Miete verwenden kann – dazu solltest du aber gleich in der Früh dort sein. Restaurants gibt es dort keine, aber immer wieder laufen ein paar Verkäufer mit Cocktails, Chips und Süßigkeiten am Strand vorbei.

3. Akumal

Berühmt ist Akumal ja für seine Schildkröten, die in der Bucht hausen und mit denen man Schnorcheln kann. Der Strand hat aber auch einiges zu bieten: durchsichtiges Wasser und weißer Sandstrand. Viele Hotels gibt es hier zwar nicht, aber bei manchen kann man einen Tagespass lösen und es sich in den Himmelbetten am Strand gemütlich machen. Cocktails und Essen natürlich inklusive.

4. Playa Paraíso, Tulum

Nach einem Besuch der beeindruckenden, weißen Mayaruinen mit Ausblick auf die karibische See, bietet es sich optimal an ein paar Schritte weiter bis zum Playa Paraiso zu marschieren.

Ich empfehle die Stätte von Tulum gleich in der Früh zu besichtigen, wenn noch wenige andere Faszinierte da sind (und die Fotos zu voll mit Menschen werden um sie noch gerne auf Instagram zu veröffentlichen).  Danach aber gleich weiter zum Strand. Wie in einem kitschigen Werbefilm sieht es dort aus. Die Versuchung ist groß sich zu zwicken um zu erfahren, ob das nun wirklich echt ist oder vielleicht nur geträumt. Egal wie viel Zwickerei – es bleibt Realität. Es gibt sogar eine dieser ikonischen Palmen, die sich gen Meer beugen, die nur darauf wartet bis sich jemand auf ihr rekelt.

Am Strand gibt es auch das wirklich tolle Fischlokal Pancho Villa – hier unbedingt Ceviche mixto probieren. Himmlisch!

5. Punta Morena, Cozumel

Das Taucherparadies Cozumel wartet auch auf der Wasseroberfläche mit wunderschönen Platzerl auf. Rund um die Insel gibt es mehrere Strände, aber der Strandclub Punta Moreno ist besonders hervorzuheben. Mit Liegen, Sonnenschirmen, Hängematten, Pool, Restaurant und kristallklarem Wasser lässt es sich leben! Und habe ich die Hängematten schon erwähnt? Was kann es denn entspannenderes geben als in der Brise zu schaukeln und die Seele baumeln zu lassen?


Träumen erlaubt? Ja definitiv, aber wieso nicht gleich den Traum in Erfüllung gehen lassen? Hopp, auf nach Mexiko, glaub mir es ist einfach genau so wie in den Prospekten. Und ich darf ja gar nicht erst anfangen vom Essen zu schwärmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.