4 Tipps für einen Kurztrip nach Venedig

Venedig sollte auf keiner Reiseliste fehlen. Doch wie sieht es mit der Anreise, Unterkunft und der italienischen Küche in der Lagunenstadt aus? Wir geben euch ein paar Tipps.

Lange stand Venedig, die Stadt der Träume,  auf meiner Liste. Jetzt, wo ich diese wunderschöne Stadt besucht habe, möchte ich euch ein paar Tipps für einen unvergesslichen Besuch geben:

1. Anreise:

Mit dem Auto seid ihr von Wien aus in ca. 6 Stunden in Venedig. Ab der Grenze wird eine Maut in Italien verlangt, die je nach gefahrenen Kilometern auf der Autobahn abgerechnet wird.

Angekommen auf der autolosen Insel gibt es direkt am Anfang ein Parkhaus. Schnell und unkompliziert ist also unser Auto verwahrt.

Achtung: Auto wird unversperrt, inkl. Autoschlüssel abgestellt. Ja auch ich hatte ein mulmiges Gefühl. Kosten: EUR 32,- / 24h

2. Unterkunft:

Wenn ich schon in Venedig bin, dann möchte ich auch mitten im Trubel wohnen und habe mich für das Hotel Ca dell’Arte entschieden. Es ist einfach perfekt und hat mich von seinem charmanten venezianischen Stil mehr als überzeugt.

3. Venedig zu Fuß:

Ohne Karte bzw. Google Maps wären wir dort aufgeschmissen gewesen, die Insel besteht aus lauter Sackgassen und schmalen Wegen. Für Leute ohne Orientierungssinn (wie mich) ist es eine wahre Herausforderung. Vergesst also nicht, euch vorab die wichtigsten Punkte auf der Karte einzuspeichern, falls ihr euch unterwegs doch einmal verlaufen solltet.

4. Essen – „Wer suchet, der findet“:

Direkt am Canal Grande findet ihr ein Restaurant nach dem anderen, leider auch etwas teuer. Am besten  ihr erkundet die vielen Gassen, denn hier verstecken sich preiswerte und gute Restaurants.

Natürlich darf in Bella Italia ein gutes Eis nicht fehlen, hier kann ich euch die Gelateria „Grom“ empfehlen.

Venedig ist auf jedenfall eine Reise wert. Lasst euch von der pulsierenden Stadt verzaubern und erkundet die Stadt auf eure Art& Weise. Nur so bekommt man seinen persönlichen magischen Moment,  den ihr nie vergessen werdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.