Weltreise – Vorbereitung ist alles

Du hast schon immer von einer Weltreise geträumt? Bloggerin Viktoria von Chronic-Wanderlust gibt dir Tipps, was du bei deiner ersten Weltreise unbedingt beachten solltest!

Lass mich dir zuerst einmal gratulieren: Du willst eine Weltreise machen, träumst vielleicht schon seit Jahren davon und nun wächst die Idee in deinem Kopf und nimmt immer mehr Form, Farbe und Leben an. Ein paar Reiseziele sind vermutlich schon auf deinem Radar: Einmal einen Elefanten in Kenia streicheln, am Great Barrier Reef tauchen (lernen), sich in Neuseeland aus einem Flugzeug stürzen oder gar den berühmten Inca Trail in Peru auf den Machu Picchu antreten. Oder aber ganz was anderes? Jetzt bist du an der Reihe zu entscheiden wohin es gehen soll, wie lange du dir Zeit dafür nimmst und wie sieht es überhaupt mit dem Budget aus?

In diesem Artikel möchte ich dir Tipps für die Vorbereitung DEINER Weltreise geben, die ich vor meinem ersten „Round the World Trip“ letzten Sommer gerne gehabt hätte.

Los geht's © Viktoria Urbanek

Die Route um die Welt

Wohin zuerst? Ich empfehle dir einfach eine Karte herzunehmen, oder auch Google Maps, und darauf Orte zu markieren, die du unbedingt sehen möchtest. Aber lasse dich auch von unbekannten Destinationen inspirieren und suche dir auch Länder aus, die nicht deine 1. Wahl wären. Ein bisschen über den Tellerrand schauen hat noch niemandem geschadet und ich kann dir versichern, dass du es nicht bereuen wirst.

Nimm dir eine Landkarte zur Hilfe / Shutterstock.com

Sieh dir auch an von welchen Flughäfen du direkt in andere Länder kommst und erspare dir somit Zeit beim Umsteigen und lerne ein neues Land kennen.

Suche dir ein Reisebüro, das dir hilft deine Wunschroute zu buchen. Im Notfall kannst du sie immer anrufen und Änderungswünsche bekanntgeben und hängst nicht stundenlang selbst in der kostenpflichtigen Warteschleife der Airline. Entscheide dich auch, ob du bereits die gesamten Flüge buchen möchtest oder ob du dir immer ein paar Wochen im Voraus dein Ticket holst.

Der Zeitrahmen

Meine eigene Reise um die Welt fand innerhalb von zwei Monaten statt. Ob das ausreicht? Natürlich nicht, aber das werden dir auch Weltreisende sagen, die über ein Jahr unterwegs waren. Aus eigener Erfahrung kann ich dir aber raten, dass alles ab mehreren Monaten aufwärts ratsam ist. Wieso gönnst du dir nicht ein Jahr Auszeit und gehst deinen Reiseträumen nach?

Das Budget

Mehr ist in diesem Fall besser! Beim Reisen ist es oft zu eng, aber wer weise plant kann oft viel sparen. Leg dir ein separates Konto an und überweise regelmäßig Geld – auf diese Art siehst du wie dein „Reisegeldhaufen“ wächst und dass du deinem Ziel näher kommst.

Lege dir ein separates Konto an oder eine extra Spardose für Reisen / Shutterstock.com

Es kommt natürlich auf deinen Reisestil und die Länder auf deiner Liste an wie viel Geld du wirklich brauchen wirst. Schau dir an was Übernachtungen in Hotels, Hostels und bei AirBnB kosten, somit weißt du schon einmal was dich erwartet.

Schreib dir eine Liste mit Erlebnissen wie Tauchkurs, Bungee Jumping, Parasailing oder einfach nur fürstlich Essen gehen in Neuseeland zusammen und addiere alles. Lass dich von der Summe nicht entmutigen und bitte deine Freunde und Familie dir zu Weihnachten und zum Geburtstag ausnahmsweise was für deine Reisekasse zu spenden und auf die klassischen Geschenke zu verzichten.

Da du auf deiner Reise aber auch sicher was erleben möchtest und Safaris z.B. relativ teuer sind, plane im Durchschnitt ca. 100,- am Tag ein (OHNE Flüge). Wieder: Mehr ist besser.

Ein Polster an Geld kann auch nicht schaden, denn vieles lässt sich einfach nicht planen und spontane Ausflüge oder ein Schlemmerfrühstück am Meer sollen dich nicht aus der Bahn werfen.

Mache dir eine Liste mit allen Aktivitäten, die du erleben möchtest / Shutterstock.com

Checkliste:

  • Reiseversicherung: Man kann nie wissen (ich hatte im Sommer meine Blinddarm-OP in Mexiko, geplant war das allerdings nicht).
  • Kreditkarten: Auf alle Fälle mehr als eine Karte organisieren und immer getrennt aufbewahren, so gibst du Dieben keine Chance und bist auf der sicheren Seite.
  • Bankomatkarten: Deine Bank sollte wissen, dass du im Ausland sein wirst und dass die Funktion GeoControl für deinen Reisezeitraum deaktiviert wird. Sonst stehst du in der Fremde ohne Geld in der Hand.
  • Bargeld: Organisiere dir 200 USD und noch einmal 150 Euro in bar, die du in deinem Reisegepäck und an dir selbst versteckst. Das soll als Notgroschen dienen, sollte dir eine deiner Karten abhanden kommen.
  • Solo oder in einer Gruppe: Willst du deine Reise alleine, mit deinem Partner oder Freunden begehen? Mein Tipp ist es eine solche Reise alleine zu machen, Freunde können dich ja unterwegs für ein bis zwei Wochen „besuchen“ kommen.
  • Reisetagebuch: Halte deine Gedanken fest, klebe Eintrittskarten ein und versuche den Moment einzufangen. Auf meiner Weltreise habe ich drei Tagebücher vollgeschrieben.
  • Google Drive: Organisiere hier all deine Dokumente, Flugtickets und Reservierungen. Lege dir auch ein Dokument an wo du deine Ausgaben mitschreibst, so vermeidest du böse Überraschungen und leere Bankkonten.

Bereit? Na dann kann es ja losgehen!

Es kann losgehen! / Shutterstock.com

Abflug © Viktoria Urbanek

Wer hat jetzt wohl mehr Fernweh? Du oder ich? Diese Tipps helfen dir nicht nur auf deiner Weltreise, sondern auch bei zahlreichen anderen längeren Reisen. Wo geht es für dich dieses Jahr hin? Planst du schon deine Weltreise?


Du hast Lust bekommen die Welt zu bereisen? Hier findest du die besten Angebote!