Insidertipp Amorgos – Griechenlands unbekannte Insel

Nur mit einer Fähre erreichbar und südöstlich von Naxos befindet sich die kleine griechische Insel Amorgos. Ein einzigartiges Paradies für all jene, die Ruhe und Entspannung suchen.

© Carina Dieringer

Es heißt doch so schön, dass alle guten Dinge drei sind und so machen wir uns unserem Aufenthalt in Santorin und zuletzt auf Naxos erneut mit der Fähre auf nach Amorgos. Die Schiffsfahrt sorgt zwar bei fast allen Passagieren für flaue Mägen, doch die Anstrengung lohnt sich.

© Carina Dieringer

© Carina Dieringer

Diese Insel hat lediglich 1900 Einwohner, wobei der Großteil davon in der gleichnamigen Stadt lebt. Es gibt hier nur wenige Supermärkte, von Klamottenläden ganz zu schweigen. Dafür aber gibt es einige charmante, urige Lokale und das wohl coolste Kloster der Welt: Das in Felsen erbaute Panagia Chozoviotissa.

© Carina Dieringer

© Carina Dieringer

Amorgos besitzt nicht einmal einen Flughafen und ich glaube, dass genau diese Tatsache die Insel so einzigartig macht. Ich bin fasziniert von der Ruhe, die die Insel ausstrahlt; der perfekte Ort zum Entschleunigen und Abschalten. Alle Probleme scheinen so fern zu sein. Ich grabe meine Zehen in den feinen, goldgelben Sand, ein Glücksgefühl breitet sich in mir aus, ich fühle mich angekommen und bin im Reinen mit mir und der Welt.

© Carina Dieringer

© Carina Dieringer


Fähre Naxos – Amorgos

Amorgos wird von Naxos 15x pro Woche angefahren. Informationen und Buchung unter: www.directferries.at


© Carina Dieringer