Florida – Ein Roadtrip durch den Sunshine State der USA

Bei Florida denkt man an Strände, Palmen, viel Sonnenschein und Alligatoren. Bloggerin Viktoria von Chronic-Wanderlust denkt dabei allerdings auch an Hogwarts, Zauberstäbe und Harry Potter. Warum? Das verrät sie euch hier am Blog. 

Sonne, Spaß, Sand und noch mehr Sonne! Genau das ist Florida! In meinem heutigen Blogartikel möchte ich euch in diesen US amerikanischen Bundesstaat mitnehmen und euch meine persönlichen Highlights zeigen.

Fort Lauderdale © Viktoria Urbanek

Everglades – Auf Tuchfühlung mit Alligatoren

Beinahe der gesamte Süden Floridas besteht aus sumpfigen Landschaften, die von allen möglichen Kreaturen bewohnt werden.

Mit sogenannten Airboats kann man an Rundfahrten durch das Labyrinth an Wasserstraßen teilnehmen. Diese wirklich lustig aussehenden Boote haben einen ganz flachen Rumpf und am Heck ist ein riesenhafter „Ventilator“ angebracht.

Everglades © Viktoria Urbanek

Apropos Tiere: Reptilien wie Alligatoren fühlen sich in den Sümpfen pudelwohl. Jedoch verirren sich diese auch immer wieder aus den Sümpfen auf private Grundstücke und müssen dann von Rangern eingefangen werden. Danach werden sie wieder in die Sümpfe entlassen.

Alligatoren sind keine Seltenheit in den Sümpfen der Everglades © Viktoria Urbanek

Florida Keys

Über 190 km lang erstrecken sich die Inseln der Florida Keys wie Perlen auf einer Schnur. Mit unzähligen Brücken wurden diese einzelnen Inselchen verbunden. Innerhalb von nur 2,5 Stunden gelangt man vom Festland nach Key West, der Insel auf der sich (fast) alles abspielt.

Florida © Viktoria Urbanek

Key West / Shutterstock.com

Hier hat einst der Schriftsteller Ernest Hemingway gelebt. Sein Haus steht offen für Besucher und ich empfehle dir sich einer der wirklich lustigen, unterhaltsamen und informativen Führungen anzuschließen. Es gibt nur einen Grund wieso ich dir einen Besuch abraten würde: Katzenallergiker sollten gar nicht erst in die Nähe kommen. Zwischen 40 und 50 Katzen wohnen zur Zeit am Grundstück des einst trinkfreudigen Schriftstellers. Die Vierbeiner sind auch keineswegs gewöhnlich: durch einen Gendefekt haben die meisten der Katzen an einer oder mehreren Pfoten 6 Zehen!

Das Haus von Ernest Hemingway / Shutterstock.com

Auf Key West befindet sich auch die wohl meist fotografierte Boje der Welt. Sie markiert den südlichsten Punkt der Vereinigten Staaten von Amerika. Nur 90 Meilen trennen diesen Punkt von Kuba.

Diese Boje markiert den südlichsten Punkt der USA. / Shutterstock.com

Auf halbem Weg zurück zum Festland liegt der Ort Marathon, in dem sich eine wundervolle Organisation niedergelassen hat: Das Turtle Hospital. Aus der gesamten Karibik und den umliegenden Meeren werden verletzte Schildkröten hierher gebracht und gesund gepflegt. Einige der Tiere wurden von Rotorblättern von Schiffsmotoren verletzt und andere konnten sich nicht mehr selbst aus Plastikmüll befreien. Der Großteil der Tiere wird aber aus einem anderen Grund hierhergebracht: Tumore. Das Meereswasser wird ständig durch Müll, Chemikalien und Medikamente verseucht. Die Tiere werden im Schildkrötenkrankenhaus operiert, gepflegt und bei erfolgreicher Genesung wieder in den Ozean freigelassen. Es gibt mehrmals täglich Führungen, in denen man mehr über die freiwillige Arbeit der Ärzte, Pfleger und Biologen erfahren kann, aber natürlich auch die Schildkröten besuchen kann.

Turtle-Hospital © Viktoria Urbanek

Die Schildkröten sind auf dem Weg der Besserung, um wieder in die Freiheit entlassen zu werden. © Viktoria Urbanek

Universal Studios in Orlando – Der beste Tag meines Lebens

Einen Tag lang mit magischen Fähigkeiten ausgestattet zu sein. Nur einen einzigen Tag. Seitdem ich zum ersten Mal die Harry Potter Bücher gelesen habe und mir diese phantastische Welt im Kopf zusammengebaut habe wollte ich diese auch im wirklichen Leben ausleben können. In den Universal Studios in Orlando gibt es in den beiden Parks je einen Teil der ausschließlich der Welt rund um Harry Potter gewidmet wurde. In einen Park kann man durch die Winkelgasse schlendern und sich mit Schulausrüstung für Hogwarts eindecken und sein Zaubergeld in Gringotts abholen. Wie wäre es mit der Schuluniform der Zauberschule? Ich muss ja zugeben, dass das mein erster Weg war und ich den ganzen Tag im schwarzen Umhang herumgeschlendert bin.

Zu Gast in der Welt von Harry Potter in den Universal Studios in Orlando, Florida © Viktoria Urbanek

Natürlich darf auch Mr. Olivanders mit seinen Zauberstäben nicht fehlen. In einer kleinen Liveshow werden den Besuchern Zauberstäbe verliehen – kaufen muss man sie anschließend jedoch trotzdem.

Mit dem Hogwarts Express fährt man dann von einem Park in den nächsten und findet sich in Hogsmeade wieder. In den Läden kann man seinen Jahresvorrat an Schokoladenfröschen, Bertie Botts Bohnen in allen Geschmacksrichtungen und anderen magischen Süßigkeiten auffüllen.

Vom Dorf aus kann man zu Fuß zum Zauberschloss wandern und mit einer Achterbahn durch die Hallen sausen. Oder man entscheidet sich für eine Fahrt mit den wilden Drachen aus dem Trimagischen Turnier.

Fazit: Ein Muss für alle Harry Potter Fans. Aber auch Muggles werden hier ihre Freude haben.

Universal Studios Orlando, Florida © Viktoria Urbanek

Ein Tipp am Schluss

Die Bahamas sind wunderschön und liegen quasi gleich um die Ecke. In nur drei Stunden kannst du mit dem Speedboat von Fort Lauderdale nach Freeport Grand Bahama fahren. Weil dies so beliebt ist lässt es sich auch als Tagesausflug buchen.

Bahamas / Shutterstock.com