Zypern Insider: Insel der Aphrodite

Im zweiten Teil unserer Zypern Reisetipps zeigt euch Reiseberaterin Nina Insider Einblicke zur Insel und Hotspots in Larnaca, Limassol, Ayia Napa & Protaras.

Eine Legende besagt, dass die Göttin der Liebe und Schönheit vor der Südwestküste Zyperns aus dem Meer gestiegen ist. Man soll zu Vollmond um Mitternacht 3 Mal nackt um den Felsen schwimmen, um ewige Jugend und Schönheit zu erhalten.
Gesagt, getan – nützt‘s nichts, schadet‘s nicht.

Der Aphrodite Felsen am Strand Petra Tou Romiou in Zypern

Die drittgrößte Insel im Mittelmeer ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Sie ist seit 1974 durch die Green Line in 2 Teile getrennt. Im Norden die selbsternannte Türkische Republik Nordzypern und im Süden die Griechisch-zypriotische Republik Zypern. Durch die wechselnden Einflüsse ist Zypern eine wahre Schatztruhe an historischen Kostbarkeiten. Auch an der Küche zeigt sich diese kulturelle Vielfalt. Ein Mix aus griechischen, türkischen, arabischen und englischen Einflüssen bringt den eigenen zypriotischen Stil hervor.  Außerdem besticht die Insel durch landschaftliche Reize und traumhafte Strände.

Paphos: Kultur-Hotspot im Westen

Nun bin ich zum zweiten Mal hier und beginne die Entdeckungstour vom Westen in den Osten. Erste Station: Paphos.

Archäologische Stätte in Zypern

Historische Malerei in Paphos, Zypern

Die Stadt ist von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden. Das ganze Gebiet bietet ein nahezu unbegrenztes Angebot für Kulturinteressierte. Angefangen bei den vielen Ausgrabungen bis hin zu den berühmten Klöstern und vielen reizenden Bergdörfern im Troodosgebirge. Auch Sportbegeisterte und Strandliebhaber kommen auf keinen Fall zu kurz. Mehr zur Region Paphos und Tipps für Hotels könnt ihr im Blog meines Kollegen Roman nachlesen.

Larnaca: Historische Küstenstadt mit reichem Freizeitangebot

Zentral an der Küste liegt Larnaca, eine Hafenstadt mit lässigem Lebensrhythmus. Beim Spaziergang durch die Stadt merkt man den starken Bezug zur Vergangenheit. Die Festung und die alten Stadtviertel geben dieser Stadt seinen einzigartigen Charakter. Die bezaubernde Palmenpromenade mit vielen Restaurants und Cafés lädt zum Flanieren ein.

Foinikoudes Strandpromenade in Larnaca, Zypern

Flamingos beim Paarungsritual

Nach der Erkundung der Stadt zieht es mich in die Natur. Der Rizoelia Forest Park bietet einen tollen Ausgleich, viele Einheimische nützen diesen Park um Sport zu treiben oder zum Picknicken. Bei der Rückfahrt in die Stadt sehe ich einen der beiden Salzseen. Zwischen Dezember und März machen dort viele Zugvögel Halt. Dieses Jahr wurde dort der womöglich einzige schwarze Flamingo gesichtet.

Limassol: Luxus und Weingenuss in der Hafenstadt

Da die Zeit knapp ist, macht meine Reisegruppe nur einen kurzen Stopp in Limassol (Lemesos), die Stadt mit dem größten Hafen der Insel. Zahlreiche Luxushotels, Restaurants und Nachtlokale lassen sich entlang der Küstenstraße ausfindig machen. Nicht weit entfernt liegen die Wälder des Troodos mit malerischen Weindörfern.

Blick auf die Küste von Limassol, Zypern

Romantische Abendstimmung mit Rotwein

Apropos Wein! Im Stadtpark von Limassol findet Ende August/Anfang September das besonders populäre Weinfest statt. Man zahlt einen festen Betrag und kann dann zwischen 18 und 23 Uhr zu Musik und Tanz so viel Wein trinken wie man möchte. Das größte Fest ist jedoch Ostern, alles wird geschmückt und es finden auf den Straßen und Plätzen die Osterspiele statt. Zu den üblichen Wettbewerben zählen Eselrennen, Sackhüpfen und Eierlaufen.

Ayia Napa: Traumstrände und (gruseliges) Nightlife

Wir fahren weiter Richtung Osten nach Ayia Napa, früher ein kleines Fischerdorf, heute eines der wichtigsten touristischen Zentren Zyperns. Es erwarten uns feinsandige Strände und türkisblaues Wasser, ein toller Ort um am Strand zu relaxen. Vor allem der Nissi Beach zeigt sich in der Nebensaison mit karibischem Flair und in der Hochsaison als Strandpartyzone. Am Abend gleicht die Ortsmitte einer einzigen großen Party.

Strand von Ayia Napa

Palmenstrand in Ayia Napa, Zypern

Wir machen einen kleinen Stopp beim NightMare Cyprus. In diesem Horrorhaus wird man so erschreckt, dass der Adrenalinspiegel mächtig in die Höhe schießt. Danach bin ich fit genug, um im Senior Frog’s, der verrücktesten Disco der Insel, die ganze Nacht zu tanzen.

Cap Greko & Protaras: Natur pur und Ausklang im Badeort

Ausgeruht fahren wir Richtung Protaras zum Cap Greko. Ein ca. 10 km langer Fußweg führt durch dieses Naturschutzgebiet, das ca. 400 verschiedene Pflanzenarten beherbergt. Wir wandern ganz hinauf auf einen Felsen und bewundern dort den einmaligen Ausblick über die Küste Zyperns. Wegen der vielen Seehöhlen ist es auch einer sehr beliebtes Tauchgebiet.

Unberührte Natur von Cap Greko, Zypern

Als letzte Station steht Protaras auf dem Programm, ein touristischer Ort mit sehr schönen Sandstränden und vielen Restaurants, Bars und Cafés in der Umgebung. Ca. 200 Stiegen führen hinauf zu der kleinen Kapelle St. Elias und dem Wunschbaum, von dort aus hat man einen guten Ausblick auf die Stadt und sieht bis in den türkischen Teil sowie zur „Geisterstadt“ Famagusta.

Tipps für Reisen nach Nordzypern

Bei dieser Reise geht sich leider kein Ausflug in den nördlichen Teil Zyperns aus, aber hier möchte ich euch meine gesammelten Informationen zur Einreise weitergeben.

Der nördliche Teil von Nicosia in der Türkischen Republik Nordzypern

  • Mit dem Flugzeug kann man nur über die Türkei einreisen, also muss ein Flug mit Zwischenstopp meist in Istanbul oder Antalya eingelegt werden.
  • Mit dem Auto muss man ca. € 30 (es gibt keine offizielle Zahl) pro Person für das Visum rechnen und man benötigt eine zusätzliche Versicherung für das Auto. Eine Reiseschutzversicherung ist auch ratsam, da man im türkischen Teil nicht Unfall- und Krankenversichert ist.
  • Bestimmt sehr empfehlenswert ist ein Ausflug in die Hauptstadt Nikosia, dort kann man die Grenze problemlos zu Fuß überqueren. Viele Reiseveranstalter bieten geführte Ausflüge in den Norden, bei denen das Visum bereits inkludiert ist.

Unser Mitarbeiter Team auf Zypern

Es gibt viele Wege Zypern für sich zu entdecken. Ob mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder auch zu Fuß – es wird sich in jedem Fall lohnen. Karibische Strände und pittoreske Dörfer, urige Tavernen und urbanes Nachtleben, kulturelle Kostbarkeiten und eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt machen den Urlaub zum Erlebnis.


Insider Tipps & Adressen

Larnaca

Ayia Napa

Protaras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *