Bali To-Do-List: Unsere Indonesien Highlights

Nicht erst seit dem Bestseller & Film „Eat, Pray, Love“ gehört Bali zu den Traumurlaubszielen dieser Welt. Herrliche Landschaften, paradiesische Strände, exotische Küche und eine reiche Kultur locken Urlauber auf die indonesische Insel. Wir haben für euch Orte & Aktivitäten zusammengestellt, die ihr beim Bali Urlaub auf keinen Fall verpassen solltet.

 

Surfen an den Stränden Balis von Kuta Beach bis Nusa Lembongan

Viele Urlauber kommen hauptsächlich zum Surfen nach Bali – kein Wunder, reiht sich hier doch ein Surfspot an den nächsten. Egal ob Experte oder Anfänger, auf Bali findet jeder Surfer sein Glück und es werden auch zahlreiche Surfcamps und spezielle Urlaubskurse angeboten.

Surfen an den Stränden Balis von Kuta Beach bis Nusa Lembongan

Zu den bekanntesten Stränden gehört sicherlich der Kuta Beach nahe Denpasar, wer weniger volle Strände sucht sollte sich z.B. auf die kleine Insel Nusa Lembongan südöstlich von Bali begeben.

Nahrhaft und wunderschön: Die Reisterrassen von Bali

Der Reisanbau ist nicht nur eine wichtige Einnahmequelle auf Bali – die kunstvoll angelegten Reisterrassen sind ein wahrer Augenschmaus und ein tolles Fotomotiv. Die eindrucksvollsten Reisfelder findet man im Südwesten der Insel sowie in Tegallalang in der Nähe von Ubud.

Affenspaß im Sacred Monkey Forest

Der „heilige Affenwald“ in Ubud ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Bali. Das Areal besteht aus einem kleinen Waldpark mit hinduistischem Tempel (Pura Dalem Agung Padangtegal). Neben der Vielfalt von Bäumen und kunstvollen Statuen sind die frei herumlaufenden Javaneraffen die Hauptattraktion – Achtung, die kleinen Racker können auch ganz schön frech werden!

Meerestempel Tanah Lot: Balis Hindu Kultur

Der Hinduismus hat die Kultur und Architektur auf Bali stark geprägt. Dank der vielen Kultstätten wird Bali häufig „Insel der 1000 Tempel“ genannt. Selbst kleine und abgelegene Tempel sind meist aufwendig gestaltet und von schöner Landschaft umgeben, der Tempel Pura Tanah Lot liegt sogar mitten im Meer. Besonders bei Sonnenuntergang herrscht hier eine magische Atmosphäre.

Von Nasi Goreng bis Gado Gado: Bali kulinarisch

Die indonesische Küche ist hierzulande unter anderem durch Nasi Goreng (Gebratener Reis) und Satay Chicken (Huhn in Erdnusssoße) bekannt. Wer selbst durch das Land reist, merkt schnell, wie vielfältig und würzig die Speisen tatsächlich sind.

Von Nasi Goreng bis Gado Gado: Bali kulinarisch

Kulinarik Liebhaber sollten deswegen unbedingt einen lokalen Kochkurs belegen, um die exotische Küche mit nach Hause zu nehmen und Europäern Gerichte wie „Gado Gado“ (siehe Bild) näher zu bringen.

Vulkan Trekking am Gunung Batur

Auch Nicht-Surfer werden auf Bali mehr als glücklich, so können Aktivurlauber die reiche Landschaft der Insel auf Wandertouren erkunden. Besonders eindrucksvoll ist die Natur rund um den Vulkan Batur nordöstlich von Ubud. Zwei mächtige Krater mit einem See sowie ein aktiver Vulkan laden zum Klettern und Staunen ein.

Balinesische Tradition im Tanz erkunden

Tanz ist eine wichtige religiöse und kulturelle Ausdrucksform auf Bali, die bis hin zum perfekten Kostüm und Make-Up bis heute praktiziert wird. Auf der Insel gibt es regelmäßig Tanzvorstellungen, besonders anmutig sind etwa Legong Vorstellungen, bei denen Mädchen in prunkvoller Kleidung tanzen (z.B. in Puri Saren Agung, Ubud).

Zurücklehnen und an malerischen Stränden relaxen

Zu guter Letzt fahren Urlauber natürlich auch nach Bali, um an Sandstränden in traumhaft exotischen Landschaften zu entspannen. Die Insel hat sowohl für Backpacker als auch für Badefans, die sich einen Luxusurlaub gönnen wollen, etwas zu bieten. Urlauber mit kleinerem Budget werden sich etwa im ruhigen Badeort Padang Bai wohlfühlen.

Zurücklehnen und an malerischen Stränden relaxen

Wer für absoluten Komfort und Sicherheit etwas mehr bezahlen möchte, findet in Nusa Dua im Südosten von Bali sein Badeparadies in Luxusresorts direkt an malerischen Privatstränden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *