Anthem of the Seas: Eine Kreuzfahrt durch die Karibik

Unsere Mitarbeiterin Jasmin Schuster verbrachte ihren Karibikurlaub an Bord der Anthem of the Seas. Von der schwimmenden Kleinstadt berichtet sie uns in ihrem Blog-Beitrag.

Ich kann es kaum erwarten, heute ist es soweit, meine lang ersehnte Karibik Kreuzfahrt kann beginnen. Früh am Morgen mache ich mich auf den Weg zur Einschiffung. Vom Hotel in Manhattan (New York) habe ich mir ein Taxi zum Hafen Cape Liberty organisiert.

ANTHEM OF THE SEAS – Die Hymne der Meere

Von der Weite erblicke ich schon das imposante Schiff und mir stockt der Atem.

Anthem of the Seas

Ich habe schon vorab online eingecheckt, daher geht alles reibungslos über die Bühne. Ein schnelles Foto fürs Bordkonto, ein paar Fragen wie z.B. „Waren Sie die letzten Monate in Sierra Leone?“ und schon geht’s los.

Angekommen in meiner Kabine kann ich es noch immer nicht glauben. Ich habe nicht den Eindruck auf einem Schiff zu sein, es ist eher wie ein Luxushotel, umgeben von einer Kleinstadt.

Kabine, Außenpool und Hallenbad, Anthem of the Seas

Die Ziege und Jasmin

Jeden Abend legt der freundliche Kabinen-Stewart eine Zeitung aufs Bett. Hier findet man alle News für den nächsten Tag wie Wettervorhersage, Show-Empfehlungen, Wellness- und Spa Aktionen sowie den täglichen Ablauf des Programmes.

Musichall, Anthem of the Seas

Robobar, Anthem of the Seas

Eine kulinarische Vielfalt

Eines kann ich euch versprechen, verhungern wird hier keiner! Man sollte auch gleich jegliche Arten von Diäten vergessen – es funktioniert nicht. Die schiffseigene Konditorei und Bäckerei lässt einfach jeden schwach werden.

Egal ob man eher der Buffettyp ist oder es liebt, in einem der vielzähligen à la carte Restaurants von den freundlichen Kellnern bedient zu werden, es ist für jeden etwas dabei. Ich habe mich für einen bunten Mix aus beidem entschieden.

Ein paar der Restaurants sind gegen Gebühr, wie z.B. das preisgekrönte Jamie’s Italian oder das Wonderland, hier wird garantiert für eine Geschmacksexplosion gesorgt. Jeder Cent lohnt sich!

Jamie's Italian

Jamie's Italian Buffet

Wonderland, Anthem of the Seas

Zeit für Spaß & Entertainment

Insgesamt verbringen wir 5 Tage auf See, genug Zeit also, um das Schiff zu erkunden. Basketball spielen, Autodrom fahren, auf dem Trapez schwingen oder einfach mal eine Runde auf der X-Box  zocken, sind nur ein paar Dinge die ich hier erleben durfte.

Autodrom, Anthem of the Seas

Ich gebe es zu, für den Surfsimulator fehlt mir einfach der Mut. Mein absolutes Highlight allerdings ist das Skydiving-Erlebnis. Nach einer kurzen Einschulung kann es losgehen und ich fliege für 1 Minute im Windkanal.

Kletterwand, Surfsimulator und Windkanal, Anthem of the Seas

Abends nach dem guten Essen und einer tollen Show gehe ich gerne noch ins Kasino. Mein Fazit: Es gewinnt leider immer die Bank.

Die Route der Karibik Kreuzfahrt

Puerto Rico, Martinique, Barbados, St. Kitts und St. Marteen, die Perlen der Karibik, wurden während meiner Kreuzfahrt vom Schiff angesteuert.

Anthem of the Seas, Karibikkreuzfahrt

Diese Kreuzfahrt hat alle meine Erwartungen übertroffen, meine Vorurteile sind wie weggeblasen. Ich hoffe, ich kann euch vom Wunder „Anthem of the Seas“ überzeugen und wer weiß, vielleicht sieht man sich mal auf der ein oder anderen Seereise.

Anthem of the Seas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.