Reisetipp des Monats: To-Do Liste Sardinien

202 km westlich vom italienischen Festland liegt eine Insel wie aus fernen Urlaubsträumen: Puderzuckerweiße Strände, türkises Meereswasser, wilde Felsformationen und grüne Weinberge, luxuriöse Hafenstädte und verschlafene Dörfer. Auf Sardinien findet man all das und noch vieles mehr. Was man vergeblich sucht, sind Massentourismus oder verbaute Strände – die Vorzeigeinsel Italiens hat Stil und authentischen Charakter. Mit unserer To-Do Liste holt ihr das Beste aus eurem Sardinien Urlaub heraus!

Der berühmte Bärenfelsen beim Hafen von Palau, Sardinien

Baden an der Costa Smeralda – Smaragdgrünes Wasser & Jet Set

Die schönsten Strände Italiens, manche meinen weltweit, finden Badeurlauber an der Costa Smeralda im Nordosten Sardiniens. Wie der Name schon andeutet reiht sich an dem Küstenabschnitt zwischen Palau und Olbia eine smaragd-türkise Bucht an die nächste. Die Strände variieren von feinem Sand bis zerklüfteter Landschaft und sind großteils naturbelassen. Kein Wunder, dass auch internationale Stars & Sternchen diese Gegend gerne im Urlaub besuchen – mit ein wenig Glück schlürft man in Porto Cervo einen Cocktail neben George Clooney oder Flavio Briatore.

Costa Smeralda

Stadtbummel durch Cagliari – Shopping, Kultur & Strand

Cagliari, die größte Stadt Sardiniens im Süden der Insel, bietet einen idealen Mix aus mediterraner Geschichte und modernem Stadtleben. Noch dazu ist einer der schönsten Badestrände der Insel, Spiaggia del Poetto, nur einen Katzensprung entfernt. Bei einem Bummel durch Castello, die mittelalterliche Altstadt mit einer prächtigen Zitadelle als Wahrzeichen, genießt man dank der erhöhten Lage einen herrlichen Ausblick auf den Golf von Cagliari.

Die Bastion von Saint Remy ist Teil des Schlosses von Cagliari

Höhlenausflug nach Alghero – Grotta die Nettuno

Ein Ausflug der besonderen Art führt an die sogenannte Korallenküste im Westen der Insel. Neben der sehenswerten Stadt Alghero sollten Reisende unbedingt die Neptungrotte erkunden, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen am Mittelmeer. Von der insgesamt 4 km langen Höhle kann nur der Vorderteil besichtigt werden, jedoch fühlt man sich schon beim Eintritt per Boot oder Felsenstufen wie in eine andere, zauberhafte Welt versetzt.

Neptun Grotte auf Sardinien

Auf den Spuren der Antike in Pula

Kulturfreunde und Geschichtsinteressierte kommen bei einem Sardinien Urlaub nicht an der antiken Stadt Nora bei Pula im Süden vorbei. An den zahlreichen Ruinen lässt sich die turbulente Geschichte der Insel ab der römischen Zeit ca. 238 v. Chr. nachvollziehen. Alleine die Akropolis mit Meerblick ist einen Besuch wert, der schöne Strand Noras lädt außerdem zum Baden und Sonnen ein.

Antike Säulen vor der Küste in Sardinien, Italien

Bootstour & rosa Strände – La Maddalena

Fernab vom Luxus der Costa Smeralda und doch so nahe: wer unberührte Natur, einsame Eilande und kristallklares Meereswasser sucht, ist am Inselarchipel La Maddalena vor der Nordküste Sardiniens genau richtig. Am besten erkundet man die Inseln, die den Status eines Nationalparks genießen, per Boot bei einem Tagesausflug. So kann man Naturschönheiten wie den Strand Rosa auf der Insel Budelli entdecken, dessen Sand durch unzählige gestrandete Muscheln rosa schimmert.

Der pinke Strand von Budelli, La Maddalena Archipel, Sardinien

Erholung & Dolce Vita im malerischen Dorf Bosa

Schon lange ein Geheimtipp unter Italien- und Sardinienkennern, ist das Dorf Bosa im Westen der Insel vor allem bekannt für seinen goldgelben Wein Malvasia. Bei einem Spaziergang durch die labyrinth-artigen Gässchen, vorbei an Palazzi, barocken Kirchen und Ständen mit traditionellem Kunsthandwerk, verschwindet der Stress des Alltags im Nu. Trotz seiner bescheidenen Größe hat Bosa viel zu bieten: einen idyllischen Hafen, die Flusspromenade mit ihren Gerberhäusern oder die über dem Ort thronende Festung Malaspina, umgeben von Olivenhainen und Weinbergen. Ob die Rede von südlicher Gelassenheit wohl hier ihren Ursprung hat?

Blick auf die Küste und Festung von Bosa auf Sardinien

Pretty in Pink – Flamingos beobachten

Nicht nur Vogelliebhaber zieht es regelmäßig an die Lagunenseen rund um Cagliari, wo man zahlreiche Flamingos in natürlicher Umgebung beobachten kann. Mittlerweile lassen sich die schönen Vögel auch außerhalb des Winters hier nieder, eines der größten Brutgebiete ist etwa der Naturpark Molentargius.

Flamingos versammeln sich an der Küste Sardiniens

Lust auf einen Urlaub auf der Trauminsel Sardinien bekommen? Hier findet ihr die passenden Angebote.

Ein Gedanke zu „Reisetipp des Monats: To-Do Liste Sardinien“

  1. Hallo 🙂
    deine Reisetipps für Sardinien kommen mir gerade recht !
    Der Urlaub ist zwar erst für nä. Jahr geplant, aber umso mehr Zeit für die Vorbereitung bleibt. Und mit deinen Anregungen weiß ich schon mal worauf ich achten kann.
    Vielen Dank und ein schönes sonniges Wochenende
    LG Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *