Stockholm: Venedig des Nordens…

Stockholm, die Hauptstadt Schwedens, begeistert mit barocker Architektur, trendigen Bars, erstklassigen Restaurants und kultigen Shops.

In der nördlichen Metropole herrscht durch die Landschaft, die zu 30 % Prozent aus Wasser besteht und in 14 Inselchen (,Schären‘) sowie Festland mit Waldnatur aufgeteilt ist, eine faszinierende Atmosphäre. Am besten reist man mit der Fähre vom Hafen aus an, um die herrliche Schärenlandschaft vor der schwedischen Küste und nicht zuletzt das charmante Hafenviertel zu sehen.

Auf den Spuren der Wikinger in Djurgården

Die Kultur Stockholms zeichnet sich durch ein liberales Denken, aber auch durch tiefgründige Traditionen aus, die bis auf die Wikingerzeit zurückgehen. Auf den Spuren der schwedischen Vorfahren kann man im Vasa-Museum auf der Insel Djurgården im Süden der Stadt wandeln. Mitten in der grünen Parklandschaft erhebt sich das Museum über dem Ufer. Im Inneren ist das restaurierte Wrack des berühmten Kriegsschiffs aus der Vasa-Dynastie ausgestellt. Das prachtvoll verzierte Schiff ging im 17. Jahrhundert vom Stapel und sank sogleich in der Ostsee.

Ebenfalls auf  Djurgården befindlich ist das Nordiska Museet mit einer Ausstellung zur schwedischen Geschichte und zum kulturellen Erbe des Landes. Das Ganze wird von dem Open-Air-Museum Skansen komplettiert, das sich der Volkskultur und der schwedischen Fauna widmet. Kurzum, für die Insel  Djurgården in Stockholm kann man sich ruhig einen ganzen Tag Zeit nehmen.

Königliche Momente im Schloss von Stockholm

Einer der schönsten Stadtteile Stockholms, die Altstadt Gamla Stan, befindet sich auf einer kleinen Schäreninsel im Zentrum und begeistert mit zahlreichen Barockgebäuden aus dem 17. Jahrhundert. Hofarchitekten, wie Jean de la Vallée und Nicodemus Tessin d. J. hatten bei der Planung freie Hand.

Letzterer hat beispielsweise das wirklich sehenswerte Schloss Drottningholm konstruiert, das heute der Wohnsitz der königlichen Familie ist. Führungen durch das Schloss finden ausschließlich in den Sommermonaten statt, jedoch kann man es ebenso im Rahmen einer Theatervorführung im Schlosstheater besichtigen.

Ausblick auf die Schären vom Stadshuset

Einen herrschaftlichen Ausblick auf die Inseln der Stadt kann man vom über 100 Meter hohen Turm des Rathauses genießen. Das backsteinerne Stadshuset ist ein Wahrzeichen Stockholms und von außen ebenso sehenswert wie von innen. Die Säle des Hauses sind mit prachtvollen Goldmosaiken wie der „Königin des Mälarsees“ versehen.

Shopping & Kunst in Stockholm

Shopping: Vintage & Schmuck

Das moderne Herz der schwedischen Hauptstadt schlägt rund um das Kulturhuset in Norrmalm. Hinter der Glasfassade des Hauses verbergen sich zahlreiche Shops, Kunstausstellungen und vieles mehr. Direkt davor liegt der Platz Sergels Torg mit einer unterirdischen Shopping-Meile, auf der man von Kleidung über Bücher bis hin zu Elektronik alles kaufen kann. Am einfachsten erkennt man den Platz an dem aus Kristallglas und Stahl geformten, modernistisch wirkenden Obelisken.

Gute Einkaufsmöglichkeiten findet man übrigens auch auf der Insel Södermalm, die geradezu Kultstatus in der Bevölkerung Stockholms genießt. Die hipsten Shops gibt es wohl in „SoFo“ südlich der Straße Folkungagatan.

Besonders empfehlenswert ist etwa der Schmuckladen von Efva Attling, einer schwedischen Designerin, sowie die kultigen Second-Hand-Läden am Mariatorget, z. B. das Judits.

Stockholms Partyviertel Södermalm

Die besten Optionen zum Feiern findet man ebenfalls in Södermalm. Nach dem Shopping-Trip kann man hier in zahlreichen Bars und Restaurants den Tag ausklingen lassen.

Södermalm: Kulinarisches & Rock’n’Roll

Pet Sounds Bar

Die Bar wird von dem gleichnamigen Musik-Label betrieben, das eigene Künstler und bekannte DJs auftreten lässt. Der Stil dieser Mischung aus Restaurant und Live-Club lässt sich wohl am besten als „Rock Schick“ beschreiben, die Besucher sorgen für eine stylische, aber entspannte Atmosphäre.

Sjörgräs

Ein besonderer Geheimtipp ist Sjörgräs in der Nähe der Hornsgatan. Der Mix aus Bar und Restaurant verzaubert mit einer ausgefallenen sowie kreativen Küche. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut man exotische Aromen mit skandinavischem Geschmack kombinieren kann.

Debaser Medis

Im Debaser Medis gibt es  frische Rock- und Indiemusik auf die Ohren. Hier treffen sich meist junge Musikfans, die gerne Livekonzerte und ein gepflegtes Bier vom Zapfhahn genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *