Costa Rica: einzigartiges Naturparadies

Costa Rica

Hauptstadt: San José
Amtssprache: Spanisch
Währung: Costa Rican Colón (1€ = ca. 660 CRC)
Flugzeit (VIE-SJO): ca. 10h
Fläche: 51.000 km²
Einwohner: ca. 4 Mio
7 Regionen: San José, Heredia, Alajuela, Cartago, Limón, Guanacaste, Puntarenas

Der Vulkan Arenal in La Fortuna, Costa Rica

Geschützte Nationalparks, herrliche Buchten und naturbelassene Traumstrände dominieren die mittelamerikanische Landschaft. Und Costa Rica ist mittendrin: Ein tiefgrünes Naturparadies.

Ein Land zwischen zwei Ozeanen: in Mitten des pazifischen und karibischen Meeres liegt Costa Rica. Das Land punktet nicht nur mit naturbelassenen Stränden. Rund ein Viertel des beliebten Urlaubslandes besteht aus Nationalparks. Die unglaubliche Artenvielfalt in Flora und Fauna zieht vor allem naturverliebte Besucher an. Hier bekommen sie die Möglichkeit, exotische, faszinierende Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Nur ein Beispiel: die beliebten Brüll- und Kapuzineräffchen, Erdbeerfröschchen oder die beeindruckenden Buckelwale.

Hängebrücke im "Monteverde Cloud Forest" Wald in Costa Rica

Einer der größten Parks ist der Cahuita Nationalpark. Hier findet man neben einigen der schönsten Sandstränden, umgeben von einer üppig tropischen Vegetation, auch das größte Korallenriff Costa Ricas. Hier lohnen eine ausgiebige Wanderung und ein Tauchgang in die paradiesische Natur.

Die üppige Hügel- und Berglandschaft von Costa Rica

Der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen liegt in der Luft

Viktorianische Herrenhäuser, prächtige Kolonialbauten und dazwischen Grüne Ruheoasen, die zum Entspannen mitten in der hektischen Hauptstadt einladen. San José wurde aus den Erträgen des Kaffeehandels erbaut – heute ist es eine lebhafte und spannende Stadt. Der Besuch des Mercado Central ist ein Muss. Ob farbenprächtige Blumen, aromatische, frisch geröstete Kaffeebohnen oder verschiedenste Fleisch- und Käsevariationen – auf dem größten Marktplatz ist nicht nur für jeden Geschmack etwas Passendes dabei, man kann außerdem den quirligen Lebensstil der Einwohner hautnah miterleben.

Wer Lust auf Kunst und Kultur hat, findet in San José garantiert das passende Programm: glänzendes Gold im „Museo del Oro“, historische Denkmäler im Nationalmuseum oder ein Auftritt im eleganten Teatro National. Auch Erholung kommt in der Großstadt nicht zu kurz: In den zahlreichen Stadtparks spenden die Bäume an heißen Tagen kühlen Schatten. Besonders beliebt – sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen – ist der Parque Nacional.

Strand in der Nähe von Puerto Viejo in Costa Rica

Ein Paradies für Naturliebhaber und Wassersportler

Surfen, tauchen, segeln, schwimmen – Costa Rica ist der perfekte Urlaubsort für Wasserratten und Actionbegeisterte. Wem am Strand liegen und die Sonne auf den Bauch strahlen lassen nicht reicht, findet vor allem im und ums Meer eine Fülle an Möglichkeiten, die Freizeit sportlich zu nutzen. An den Stränden der Pazifikküste herrschen nahezu perfekte Bedingungen zum Surfen, die Unterwasserwelt und ihre Korallenriffe sind für Taucher ein Muss.

Sand and shells on Playa Conchal and the azure waters of the Pac

Aber auch Naturliebhaber kommen voll auf ihre Kosten: Die großen Vulkane im Landesinneren eignen sich für begeisterte Kletterer. Die zahlreichen Nationalparks laden zu ausgedehnten Wanderungen durch die Wildnis ein. Die Wanderwege sind gut beschildert – und vom Spaziergang bis zur Hardcorewanderung mit Kletterabschnitten ist alles möglich.

Rhythmischer Salsa, exotische Cocktails, ausgelassene Stimmung

Langsam geht die Sonne unter. Und jetzt? Wo feiert es sich in Costa Rica am längsten, besten und ausgelassensten?
Die Antwort: in „El Pueblo“. Das Stadtviertel der Hauptstadt San José blüht nach Sonnenuntergang erst richtig auf – denn hier reihen sich zahlreiche Diskos an Bars, Nightclubs und Casinos. Exotische Cocktails, rhythmische Salsa Musik, lateinamerikanisches Partyvolk. Hier tanzen, trinken und feiern die Menschen bis ins Morgengrauen.  Besonders beliebt: Tanzen im „Salsa 56“, Elektronische Musik im „Vertigo“ oder eine Runde Karaoke in „Castro’s Bar“.

Strasse durch Costa Rica

Atemberaubende Strände und traumhafte liebliche Buchten

1290 km Küste und über 300 unvergleichlich schöne Strände bietet Costa Rica. Ob zum Surfen, Fischen oder einfach nur Entspannen, für jeden Geschmack ist ein passender Strand dabei!

  • Tamarindo Beach (in der Provinz Guanacaste): Schwimmen, Schnorcheln, Faulenzen in der Sonne. Nicht umsonst ist er der wohl beliebteste Strand Costa Ricas. Umgeben von Märkten, auf denen Gemüse und Obst für Erfrischung sorgen und von zahlreichen Restaurants und Bars bietet der Tamarindo Beach so ziemlich alles, das Touristenherzen höher schlagen lässt.
  • Tortuguero Beach (im Tortuguero Nationalpark, Provinz Limon): Mitten im Nationalpark Tortuguero, im „Land der Schildkröten“ entspannen – hier findet man wilde Natur. Und sonst nichts. Ein ganz besonderes Highlight: in der Nacht kann man mit etwas Glück Meeresschildkröten dabei beobachten, wenn sie ihre Eier im Sand vergraben.
  • Montezuma Beach (in der Provinz Puntarenas): ein charmanter, romantischer Strand wie aus dem Bilderbuch: feiner Sand, Entspannung pur, eine natürliche Schönheit. Wer schon immer davon geträumt hat, auf dem Pferderücken einen weiten Sandstrand entlangzureiten, kann sich diesen Traum hier erfüllen!

Entdecken Sie die Schönheit Costa Ricas!

Einige der schönsten Bilder Costa Ricas finden Sie hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *